Grund zum Feiern: 25 Jahre ONLINE Systemlogistik

Fünf Gesellschafter gründeten 1995 die ONLINE Systemlogistik GmbH als Verbund für deutschlandweite Stückguttransporte. Das Jubiläumsjahr 2020 lud wegen der Pandemie nicht zum Feiern ein. Obwohl es reichlich Gründe gibt: Das B2C-Angebot wird erweitert, die Kooperation mit dem britischen Partner Palletforce ist trotz Brexit gesichert, der Neubau des Bürogebäudes am Zentralhub kann starten und die neue Geschäftsführung ist seit Sommer 2020 im Einsatz.

Der Zusammenschluss von mittelständischen Logistikdienstleistern als Gegengewicht zu Großkonzernen ist heute so aktuell wie vor 25 Jahren. Geändert hat sich die Gewichtung: Standen damals B2B-Transporte im Fokus, ist das Geschäft mit dem Endkunden heute ebenso selbstverständlich. Nicht zuletzt deshalb stehen die Zeichen auf Weiterentwicklung.

Gewachsene Strukturen nutzen und erweitern

„Gerade wenn es wie jetzt um Neuerungen geht, sind die langjährigen, vertrauensvollen Partnerschaften sehr wertvoll. So können wir neue Produkte von Anfang an im gesamten Verbund anbieten“, sagt Angelika Hinsch, CEO von ONLINE Systemlogistik. „Zurzeit beschäftigen wir uns beispielsweise intensiv mit der Überarbeitung der bestehenden Prozesse im B2C-Bereich. Auch die Abläufe für die Avisierungsanforderungen, sowohl bei der Belieferung von Privat- als auch von Großkunden, stehen auf dem Prüfstand. Ziel ist, unseren Partnern und ihren Kunden eine hohe Transparenz bis zum Endkunden zu bieten.“ Die Corona-Pandemie hat die Situation im B2C-Geschäft verändert und ist ein Treiber für neue Entwicklungen. Selbst Branchenriesen im Online-Handel, die über eine eigene Logistiksparte verfügen, kommen durch das hohe Sendungsaufkommen an ihre Grenzen und sind mehr denn je auf die Zusammenarbeit mit Mittelständlern angewiesen.

Insgesamt sind neue Strukturen gefragt, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden. Darauf hat sich der Verbund vorbereitet. „2021 werden wir mehr Partner an die regionalen Hubs anbinden, um die Auslastung der Fahrzeuge weiter zu optimieren und die Frachtkapazitäten zu erhöhen“, erläutert Petra Welling, CFO von ONLINE Systemlogistik. In den regionalen Hubs, die das Zentralhub in Schlitz bei Fulda ergänzen, sehen die beiden Geschäftsführerinnen einen entscheidenden Vorteil ihres Stückgutverbundes: „Die Wege von den kleineren, regionalen Standorten zu den Partnern und damit auch zu den Empfängern sind kürzer. Die Zustellzeiten verringern sich, gleichzeitig können wir so den CO2-Ausstoß noch stärker reduzieren.“

Internationaler, digitaler, grüner

Seit der Gründung von ONLINE Systemlogistik hat sich die Zahl der Partner nicht nur mehr als verdreifacht, der Verbund wurde auch immer internationaler. Unter dem Dach des europäischen Stückgutverbunds allnet kooperiert ONLINE Systemlogistik u.a. mit dem britischen Logistiknetzwerk Palletforce. „Gemeinsam haben wir ein System erarbeitet, das einen reibungslosen Fluss der Güterströme zwischen Großbritannien und der EU sichert“, sagt Angelika Hinsch. „In Zusammenarbeit mit unseren Zolldienstleistern in Fulda und in Birmingham sind wir für die Anforderungen der zukünftigen Verbindung von und nach Großbritannien sehr gut aufgestellt.“ Die Stückguttransporte mit Großbritannien machen zurzeit etwa 9 Prozent der europäischen Verkehre bei ONLINE Systemlogistik aus, der Anteil an grenzüberschreitenden Verkehren insgesamt liegt im Verbund bei 25 Prozent.
Alle Systempartner sehen in der Digitalisierung und Nachhaltigkeit die größten Herausforderungen für die nächsten 25 Jahre – und die größten Chancen. „Von Anfang an standen diese Themen bei uns im Fokus, sie begleiten uns seit der Gründung“, erläutert Petra Welling. „2021 beschäftigen wir uns insbesondere mit einer neuen Software, um digitale Prozesse noch effizienter und transparenter zu gestalten.“

Feier und Neubau am Zentralhub

So viel Engagement muss gefeiert werden. „Sobald die Corona-Entwicklung es zulässt, wird auf jeden Fall unter dem Motto ‚25+1‘ eine Jubiläumsfeier an unserem Zentralhub stattfinden“, sagt Angelika Hinsch. „Wenn alles so läuft, wie wir hoffen, können wir uns dann mit unseren Gesellschaftern, Systempartnern und Geschäftsfreunden treffen – und vielleicht sogar das neue ZUB-Verwaltungsgebäude einweihen.“

25 Jahre ONLINE Systemlogistik – Meilensteine

  • 1995 Gründung mit 28 Partnern
  • 1996 Fertigstellung des Zentralhubs in Schlitz bei Fulda
  • 1997 Internationalisierung mit Partnern aus den Niederlanden, Dänemark und der Schweiz; erste Erweiterung des Zentralhubs
  • 1998 zweite Erweiterung des Zentralhubs
  • 2002 Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und nach DIN EN ISO 14001 (Umweltmanagement)
  • 2003 dritte und letzte Erweiterung des Zentralhubs
  • 2007 erste länderübergreifende Zusammenarbeit zwischen nationalen Netzwerken mit dem französischen Speditionsverbund Astre Palet System
  • 2009 Einführung von Früh- und Spätzustellung
  • 2010 Einführung des HACCP-Hygienemanagements
  • 2012 Zusammenarbeit mit der italienischen Kooperation One Express
  • 2013 ONLINE Systemlogistik, Astre Palet System und One Express gründen das europäische
    Logistikverbundnetz allnet
Download PM 050121